Yuneec Q500 Plus Produktrezension

Yuneec Q500 Plus Produktrezension – Qualität muss nicht immer ihren Preis haben!

Heute geht es mal um so ein kleines Gadget, was wir verwenden – nämlich eine Drohne aus dem Hause Typhoon und zwar die Yuneec Q500 Plus die gar nicht mal so teuer ist, für das was sie kann!

Also zunächst mal, die Gadgets, die ich euch heute zeige, sind natürlich kein Garant dafür, dass ihr viel mehr Klicks bekommt oder richtig geile Videos macht. Weil, wenn ich kein Auto fahren kann, kann ich kein Auto fahren. Ob ich in einem Ferrari sitze oder im VW Golf. Das spielt keine Rolle. Aber wenn ihr euch ein bisschen damit auseinandersetzt werdet ihr sehen, alleine Kamerafahrt oder ein Drohnenflug über etwas drüber, und da haben wir euch mal ein paar Sachen gezeigt, bzw. habe ich euch ein paar Sachen breit gestellt, die steigern enorm die Qualität eures Videokontents.

Warum haben wir keine Drohne für 8.000€ oder 10.000 oder 15.000 €? Weil wir kein Fett auf der Kette haben. Ganz einfach. Aber man muss nicht unbedingt Fett auf der Kette haben, um was relativ qualitativ Hochwertiges zu bekommen und die Yuneec Q500+ ist so ein Teil.

Erstmal, die kostet so 750-800€. Was ist dabei? Die Yuneec selbst natürlich, eine Full-HD FBS Videokamera bzw. 16 MP Fotos könnt ihr damit schießen. Dann ist da eine Fernbedienung dabei, die Videos, die man da sieht live auf der Kamera, auf die Fernbedienung überträgt. Das ist ziemlich cool, wirklich. Ihr könnt also wirklich sehen, was ihr direkt filmt.

Dann hat die auch so eine Klappe dabei, wenn ihr in der Sonne steht. Das ist auch alles farbig hier, macht ja Sinn in 2017. Ihr könnt auch relativ viel automatisch mit steuern.

Dann sind da ein paar Ersatzpropeller dabei. Ihr könnt hier sehen, wir haben hier weiß und schwarz, weil wir schon ein paar geschrottet haben…

So ein Ersatzpropeller kostet in einer Gruppe, also die A Gruppe oder die B Gruppe kostet immer um die 10€. Kriegt ihr auch bei Amazon. Was hier auch cool ist, ihr könnt hier direkt euer Handy so rein klemmen. D. h. der kann die Kamera hier kann direkt auch auf ein Handy übertragen. Da gibt es eine kostenlose App dazu, für iPhone und Android, dann geht das damit auch.

So ein Akku hält um die 20 Minuten. Ihr könnt euch ein Ersatzakku kaufen von Typhoon direkt, dann kostet es um die 90-100€. Wir haben uns für ein alternativ Anbieter entschieden, der hatte 60€ gekostet und hält tatsächlich länger, als der Akku der dabei ist. Also ungefähr 20-30% mehr Akkuleistung.

Was ich an der Drohne natürlich auch super mag, muss ich sagen, ist erstmal die Flugweite, die Reichweite und die Flughöhe. Die kann tatsächlich bis 300m hoch fliegen und so bis 800m weit. D. h. ihr könnt wirklich von einem Standpunkt aus ein ganzes Dorf fast schon mal eben überfliegen, oder einen großen Golfplatz. 800m ist echt schon ein Wort. Die fliegt zwar nicht super weit, aber mit den 800m und 300m kann man schon richtig viel abdecken. 
So die coole Geschichte mit der – alter wir sind so geil vorbereitet – die haben wir nicht rauf geschraubt, aber das wollte ich euch tatsächlich auch zeigen. Ihr habt also hier immer ein A oder ein B drauf. Und hier habt ihr das auch, hier ist ein B. Ihr geht also ganz einfach da rauf. Warum habt ihr A und B. ganz einfach, weil die unterschiedlich gebogen, bzw. geformt sind, die Propeller, damit die einen besseren Halt bekommen – Fällt nicht mehr runter.

So, das coole bei der Kamera ist tatsächlich oder bei der Drohne, die Kamera hat CGo2+, die könnt ihr runter nehmen, wenn ihr ein Update machen wollt und könnt euch einfach auch von Typhoon eine 4k Kamera kaufen und könnt die direkt da drauf packen. D. h. ihr könnt sogar mit 2 Kameras spielen. Mit der Full-HD und mit der 4k . Die eine macht ihr auf dem Gimbal, montiert ihr da drauf, die andere macht hier da drauf.

Was kann man dazu noch sagen, zu dem Ganzen? Ganz wichtig Leute. Drohne kaufen. Hier war‘s geil. Wir waren hier in der Firma, Drohne gekauft, alle wohhaaa, wohaa, Drohne, Drohne, wir gehen sofort raus, drehen, drehen, drehen. Und dann kommt der liebe Fachjurist in unserem Laden und sagt, bleiben Sie ruhig man! Hier dreht niemand! Und der Kameramann und ich so WAAAs ? wieso können wir hier nicht drehen? Da brauchen wir eine Genehmigung. Was soll der kack, du Penner. Wir drehen hier auf dem Hof. Nein!

Also es ist tatsächlich so, dass ihr für jedes Bundesland eine eigene Genehmigung beantragen müsst, um mit dem Teil drehen zu dürfen. Dafür gibt es natürlich wieder ein ausführliches MeinStuhlMeineMeinung – HIER gehts zum Video. Die mache ich immer direkt auf Alugha. nicht mehr auf YouTube. Ich habe die nämlich gar nicht mehr so lieb bei YouTube. Da erzähle ich euch mehr zu dieser Genehmigungsgeschichte.

Ok, also wenn ihr alles habt, Genehmigung etc., geht damit raus, übt. Es ist wirklich nicht schwer eine Drohne zu fliegen. Wenn ihr ein bisschen Übung habt, 1-2 Stunden, macht  ihr Kameraflüge, so wie wir mit dem Projekt mit dem Golfclub St. Leon-Rot oder mit Tennisklub Grün-Weiß Mannheim mit dem Mannheimer HC haben wir Drohnenflüge gemacht, und die sind wirklich erste Sahne.

Mit diesem Link HIER* könnt ihr euch die Drohne auf Amazon kaufen!

So weit so gut von meiner Seite, wenn auch ihr eine Drohne habt, je nachdem wie viel ihr bezahlt habt, günstiger, mehr bezahlt habt. Oder ihr habt vielleicht auch die Yuneec von Typhoon oder das Nachfolgemodell mit der 4k. Dann lasst doch einfach einen Kommentar hier unten, gebt mir ein paar Tipps oder unseren Zuschauern, was ihr am Anfang falsch gemacht habt, wie ihr es jetzt besser macht. Ansonsten wisst ihr ja, Daumen hoch, abonniert meine Kanal HIER – Ich bin der Bernd, bis zum nächsten Mal. Ciao.

Kommentar verfassen