Google Home

Google Home Fazit nach 3 Wochen: Ich kann nicht mehr ohne!

Wir haben ja zwei Videos über Google Home gemacht – über das geile Stückchen HIER. Meine neue zweitbeste Freundin und Liebe…Und ich nutze das Teil jetzt auch schon seit, ja, drei Wochen und ich kann nicht mehr ohne!

Ich komme in die Küche rein, ich mache meine Lichter an. Das 1. Das 2. Das 3. Alle 3 auf einmal oder Gruppe 1, Gruppe 2. Ich habe hier Disco-Mucke laufen über den Chromecast und Videos und ich habe alle meine Infos in der Hand.

Ich komme morgens rein, wenn ich mein Kaffeemaschinchen an mache, setz mich an den Tisch und mache mir ein ziemlich dezentes Licht, das mich langsam so hochfahren lässt und das geht alles per Voice-Control!

Google Home

 

 

 

 

Und ja, ich muss sagen, das Gerät ist klein, hat einen guten Klang. Hat meines Erachtens, ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Zum einen ist natürlich die Hardware, zum anderen aber auch, was steckt dahinter.

Was das Teil kann –  Es gibt immer noch ein paar Defizite – Google Home kann immer noch kein Deutsch. Also ich kann zwar das Ding auf Deutsch übersetzen lassen, aber selbst steuern kann ich es nicht mit Deutsch. Ist ein großes Problem, wenn ich jetzt jemanden wie Marius Müller-Westernhagen hören möchte, oder Alligatoah, oder Herbert Grönemeyer. Da wird es schwer. Da muss man so ein bisschen rumspielen, dass das funktioniert!

Wenn man das hinbekommt und der eine oder andere Befehl nochmal etwas logischer Aufgebaut sein wird, dann ist das ein Hammer Tool und ich bin mir ziemlich sicher, das wird auch gegen den Äquivalent Amazon – Echo definitiv eine path-through machen. Das wird das Ding überholen.

Wenn ihr die Chance habt, ohne Scheiß, auch wenn es auf Englisch ist, schafft es euch an und habt Spaß mit dem Teil. Ich würde es sofort wieder kaufen. Auch für den Preis. Ist das Ding wert!

Eine Sache noch, wo auch mein Mann da hinter dieser Kamera gesagt hat, und das gebe ich ihm recht, schade, dass es nur mit Strom geht. Cool wäre es, wenn man es so als Aufsatz, wie so ein Teller, auf so einem Akku hätte, wo man aufstellen kann. Gerne auch mit so einem kleinen USB-Kabel. Könnte man ja vielleicht mal was bauen und dann kann man es ein bisschen wohin mitnehmen.

Ansonsten Top-Geschichte! Wenn du Fragen hast, lasst die Frage einfach da. Ich freue mich darauf und wenn dir der Artikel / das Video gefallen hat, würde ich mich ebenfalls über ein Abo freuen! 🙂 *KLICK

Kommentar verfassen