Bearbeitungsgebühren bei Bankkrediten zurückverlangen – Die Unbestechlichen

Dieses Video kann Euch bares Geld bringen! Seit Ende August steht fest: Banken dürfen keine Bearbeitungsgebühren für Kredite verlangen. hoTodi.tv zeigt, wer sein Geld zurück bekommt. Durch eine Klage eines Verbraucherschutzverbandes in Dresden ging der Rechtstreit zwischen der Bank und jener Partei zum BGH. Dort wurde die Bearbeitungsklausel für unwirksam erklärt.

Aktenzeichen: Bundesgerichtshof XI ZR 388/10

Für weitere Fragen haben wir euch eine Mailadresse eingerichtet oder direkt auf Rechtshilfe24.de.

32 Gedanken zu “Bearbeitungsgebühren bei Bankkrediten zurückverlangen – Die Unbestechlichen

  1. na dass nenn ich mal information! da werde ich gleich am montag mal ein brief an meine bank schreiben…..danke euch!
    macht mindestens so weiter;-)

  2. Du kannst auch einen ZINS-PRÜFER auf dein Konto ansetzen. Der prüft dann, wie die Bank mit deinem TAGES-Zins umgeht. Das kann für die eine oder andere Überraschung sorgen.
    LG

  3. Hallo, vielen Dank für den Hinweis ;o)….. aber was kann ich denn jetzt als Zinssatz für die Jahre das die mit meinem Geld gearbeitet haben nehmen, oder wo kann ich das rausfinden? LG und macht weiter so!!!

  4. Wow, das nenne ich mal aktuelle Berichterstattung. Ich habe in der Wirtschaftswoche einen kleinen Hinweis gefunden und dann weiter recherchiert, wobei ich auch auf die zurückgezogene Revision des Dresdener Falls gestoßen bin. Daraufhin habe ich einen Brief an meine Bank verfasst, es warten schließlich fast 1000 Ojronen auf Ihre Wiederkehr in mein Portemonaie.

  5. Und so by the way, es ist schon interessant, was auf diesem Kanal alles an Themen präsentiert wird. Ich fand euch vor einer Weile, weil ich nach einer Videoanleitung zum Errichten einer Mauer suchte.
    Weiter so!

  6. Als Musterbrief eignet sich folgender Wortlaut, den ich im Internet gefunden habe und ein wenig ergänzt habe:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    im Zusammenhang mit dem von mir mit Ihrem Institut am xy.xy.2012 abgeschlossenem Darlehensvertrag haben Sie mir für die Kreditbearbeitung ein Entgelt in Höhe von xyz Euro berechnet. Damit bin ich nicht einverstanden.

  7. Die Berechnung einer Kreditbearbeitungsgebühr ist unzulässig, da die Kreditbearbeitung keine Leistung für den Kunden darstellt, sondern im eigenen Interesse der Bank erfolgt. Dazu liegen folgende Entscheidungen von Oberlandesgerichten vor:

    OLG Bamberg vom 4.08.2010 (3 U 78/10), OLG Celle vom 13.10.2011 (3 W 86/11), OLG Dresden vom 2.12.2010 (8 U 1461/10), OLG Dresden vom 29.09.2011 (8 U 562/11), OLG Düsseldorf vom 24.02.2011 (I-6 U 162/10), OLG Frankfurt/Main vom 27.07.2011 (17 U 59/11),

  8. OLG Hamm vom 11.04.2011 (31 U 192/10), OLG Karlsruhe vom 3.05.2011 (17 U 192/10), OLG Zweibrücken vom 21.02.2011 (4 U 174/10).
    Zudem wurde die für den 11.9.2012 angesetzte Revision des Dresdener Falls vor dem Bundesgerichtshof seitens der in dem Fall beklagten Sparkasse zurückgenommen und somit wurde das Urteil vom OLG Dresden rechtskräftig. wonach eine Bearbeitungsgebührenklausel unwirksam ist. (Siehe Aktenzeichen BGH XI ZR 388/10)

  9. Ich fordere Sie deshalb auf, die einbehaltene Bearbeitungsgebühr nebst 6,5 Prozent Zinsen p.a. seit Berechnung der Gebühr bis zum (*Termin einsetzen: in drei Wochen ab heute*) auf mein Konto mit der Nr. 1234567 bei der XYZ Bank (BLZ: 12345678) zu überweisen.

  10. Danke sehr. Abwechslung ist uns und auch mir selbst sehr wichtig. Ich will Spaß haben an dem was ich tue und meine eigenen Interessen decken sich auch mit denen anderer.

  11. Und wenn ich kein Kredit bis jetzt gemacht habe, kann ich auch mein Geld von irgendeiner Bearbeitung bekommen oder ich habe kein Rechtsanspruch auf das Geld zurück zu haben ?

  12. So habe am Montag der SWK Bank einen Brief geschickt. Mit Verweis auf das Urteil & das ich die 140€ Bearbeitungsgebühr (so stehts auch im Vertrag) wieder haben.

    Gibts nicht!

    Antwort: „die Bearbeitungsgebühr im Darlehensvertrag selbst, als individueller Bestandteil der Darlehenskondition, vereinbart worden.“

  13. ich glaube nicht das die mir glauben das ich für 140€ nen anwalt einschalte. das wäre wohl mit kanonen auf spatzen zu schiessen!
    hat schon irgendjemand seine bearbeitungsgebühr zurück bekommen?

  14. Und noch was, die Anwaltsgebühren muss dann auch die Bank tragen, das wird man sich also zweimal überlegen ob man sich nicht einfach an das Urteil des BGH hält.

  15. Sodele, Deutsche Bank muss nun auch zahlen. siehe bei test.de /Kreditbearbeitungsgebuehren-Urteil-gegen-Deutsche-Bank-4463956-0

  16. Die Beschreibung zum Video ist sachlich nicht richtig. Der BGH hat unter dem angegebenen Aktenzeichen die Unrechtmäßigkeit der Kreditkontoführungsgebühren entschieden ! Für die Unrechtmäßigkeit der Kreditbearbeitungsgebühren gibt es z. Zt.kein Urteil des BGH, da die zugrundeliegende Revisionsklage zur Entscheidung des OLG Dresden von der Klägerin vor der Entscheidung des BGH zurückgezogen wurde !

  17. Danke. Haben auch einiges an Feedback von Leuten bekommen, die direkt Ihr Geld zurückbekommen haben. Das hatte uns dann GANZ besonders gefreut 🙂

Kommentar verfassen