Buchrezension Android 7

Buchrezension Android 7: Lohnt es sich oder doch lieber alles googlen?

Heute geht es erstmal primär um Android 7 von Thomas Künneth. Bei Alugha machen wir auch eine Android App. Natürlich gibt es viele Dokumentationen im Internet, generell für Bücher kann man sowieso sagen, man kann ziemlich viel im Internet finde. Aber irgendwie so ein Buch hat halt doch Charme. Die Frage ist halt, lohnt sich das? Lohnt sich das in so einem Fall 34,90 € auszugeben, um so ein Buch zu kaufen. Oder googelt man einfach alles?

Was ich also gemacht habe, ich habe meinen Entwickler gefragt, was sie mal für Bücher brauchen und bin dann zum Thalia und habe mir das alles angeguckt. Wir haben uns für Rheinwerk Computing entschieden. Früher war das Galileo Press, wer das vielleicht noch kennt. Farbe ist immer noch dieselbe. Wir haben uns diese 3 Bücher gekauft. Wie gesagt, ich fange jetzt mal mit dem Buch von Thomas Künneth an:

Generell steht hier Android 7, das könnt ihr sehen, aber es geht hier eigentlich nicht nur um Android 7, sondern es geht überhaupt um Android, die neueste Entwicklungsumgebung etc. Grundlagen, professionelle Applications usw.

Zum Thomas Künneth möchte ich noch ein bisschen was sagen, wer kann überhaupt ein Buch schreiben. Habe ich überhaupt Ahnung von einen Buch? Ja, das hat er, denn der Thomas ist wirklich schon seit der ersten Stunde, kann man sagen, Entwickler für Android und hat so diese ganze Entwicklung von Android 1 – Android 7 mit gemacht.

Er hat eigene Apps im App Store, die könnt ihr euch angucken. Und er ist auch selbst Senior Consultant für einige Firmen im Bereich Mobile App Entwicklung.

Ich fange mal an mit dem Buch. Was ganz wichtig ist vom Inhalt her, wir haben eine Einführung in die Anwendungsentwicklung für Android überhaupt. Was er auch sagt, das finde ich gut, es ist eigentlich kein Anfängerbuch. Er sagt schon, Leute, ihr solltet schon Ahnung von Java haben, denn Android-Entwicklung basiert auf Java. Oracle klagt da schon seit Jahren über Milliarden gegen Google. Aber wichtig ist, ihr solltet Java wirklich kennen.

Was er ganz spannend macht, finde ich. Er hat so das grundlegende, was er beschreibt, um so eine App zu entwickeln. Worauf muss ich achten, welche Frameworks kann ich verwenden, wie baue ich eine App auf, wie mache ich das ganze Testing etc.

Was auch ganz cool ist, er hat den Schwerpunkt in die Vertiefung auch von Teilgebieten. Das ist also mehr so ein Nachschlagewerk, als eine Schritt für Schritt Anleitung. Wenn ihr schon in der Entwicklung seid, und ich sehe das oben beim Steffen, der macht bei uns die Android App, der hockt jeden Tag da und das Ding wirklich offen und schaut sich den Code an, und überlegt tatsächlich, ah das hat er so und so gemacht. Er nimmt das schon tatsächlich als Nachschlagewerk.

Was ich auch ganz spannend fand war, das ist jetzt nicht so ein riesen Projekt was da hinten entwickelt wurde, wo du 20 Bücher gelesen haben musst. Es ist wirklich alles in sich abgeschlossen, man kann Stück für Stück lernen, wie die Android Entwicklung funktioniert.

Hier will ich euch mal kurz die Schwerpunkte erzählen:

– Activities and Broadcast receivers
– Benutzeroberflächen
– Multitasking
– Nebenläufigkeit
– Telefonfunktionen natürlich ganz wichtig
– Bewegungssensoren (Bin ich oben, unten beweglich, links, rechts etc.)
– Dateien und Datenbank
– Audio

War für uns natürlich eine super geile Geschichte, weil wir sind gerade im Audio-Bereich unterwegs. Entwickeln da gerade einiges. Wie spreche ich die Kamera an, wie kann ich da Entwickeln. Und auch Kontakte und Kalender. Er hat wie es hier auch steht 70 Code-Beispiele. Geht auch wirklich immer toll drauf ein. Und man hat immer das Gefühl, der Thomas weiß wirklich wovon er redet.

Wie ist unser Fazit. Es ist definitiv in jeder Hinsicht ein Fachbuch. Es benutzt und das finde ich ganz toll, keine Anglizismen oder Sprachentlehnung, d.h. wenn ihr das Buch lest, braucht ihr nicht irgendwie noch ein Wörterbuch daneben, um zu verstehen wovon der Bub redet.

So vom Lesen her, der Lesefluss, liest sich wirklich schon gut. Man kann es wirklich toll lesen. Er hat prägnante Texte, er geht aber auch wirklich trotz allem in die Tiefe und trotzdem liest es sich ziemlich flüssig. Nochmal an der Stelle erwähnt, Thomas ist wirklich ein Fachmann, er ist ein Profi. Das merkt man in dem Buch, wenn man sich die Code-Beispiele anguckt, und wenn man so ein bisschen das Ganze intensiviert.

Man braucht wirklich, wie ich es schon gesagt habe, eine ordentliche Portion Fachwissen zum Thema Java. Noch ein ganz spannendes Thema. Kapitel 14, was ich gerade aufschlage. Ihr seht ich habe so ein Ding hier. Ich habe eine Android-Uhr, eine Huawaii. Er geht ja auf Android-Wear ein. Finde ich ziemlich cool, dass er ein eigenes Kapitel nur für Android-Wear hat, wo er wirklich erklärt, und zwar effektiv, wie kann ich meine Android-Anwendung auf Android-Wear adaptieren, bzw. das Ganze miteinander Kommunizieren lassen.

Generell, ich habe das schon gesagt, das Buch kostet 34,90 €. ich sage mal, es ist ein Rundumschlag über Android und jeder der Android programmieren möchte, für den ist das absolut das richtige Buch.

Hier kannst du Android 7 von Thomas Künneth bei Amazon kaufen: https://goo.gl/mu6wiO *

Oder direkt beim Rheinwerk-verlag (gibt es auch als Bundle mit eBook): https://goo.gl/Rvm7NA

Ansonsten lasst mir doch einen Kommentar da. Wenn auch ihr ein paar Android Bücher benutzt, als Dokumentation, wäre geil, wenn ihr uns einfach mal sagt, was ihr da so nehmt. Und wenn ihr Anfänger seid, oder vielleicht sogar dieses Buch habt und eure eigenen Erfahrungen gemacht habt. Lasst uns das alle wissen. In diesem Sinne, abonniert meinen Kanal, ich bin der Bernd, ihr seid hier bei hotodi. Bis zum nächsten Mal. Tschüss!

Kommentar verfassen