Anna… und das Leben einer Praktikantin bei hoTodi.tv

Seit Montag den 11.06.2012 bin ich Praktikantin bei hotodi.tv. Bis jetzt gefällt mir die Zeit hier sehr gut und ich hab schon einiges gelernt.

Montags fing es, um 8 Uhr, gleich damit an, dass Bernd und ich in die Grundschule gegangen sind, um Ton für einen Trickfilm der Erstklässler aufzunehmen. Auch wenn die Kinder ab und zu nicht direkt mitspielen wollten, war es sehr amüsant. Als wir dann wieder zurück im Studio waren, hat Bernd mir gezeigt, wie ich den Trickfilm schneiden kann. Die Bilder dafür wurden im Vorfeld schon von den Kindern gemacht. Das Schneiden des Videos fiel mir anfangs etwas schwer. Doch nach und nach wurde es immer einfacher und ich konnte meine kreativen Ideen wunderbar mit einbringen. Außerdem war am Montag Bernd Wohlleben da, der zusammen mit dem andern Bernd ein kurzes Video über Facebook gedreht hat. Nach einer „8-Stunden-Schicht“ bin ich nach Hause gegangen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=3rfd34VC5IA

Am nächsten Tag bin ich erst kurz nach 11 gekommen, da ich davor noch unnötigerweise beim Arzt war, da ich mir eine Woche davor das Handgelenk verstaucht habe, was aber keinen Einfluss auf mein Praktikum genommen hat. Als ich dann endlich da war, hab ich mich wieder an den Trickfilm gesetzt und diesen fertig geschnitten. Abends als ich schon zuhause war, hat Bernd das Video dann auf Youtube veröffentlicht. Der Film heißt „Filmtrixx – Der Besuch im Wormser Zoo“. Darin geht es um eine dreiköpfige Familie, die in den Wormser Tierpark geht. Dort fällt die Tochter ins Ziegengehege. Nachdem der Vater sie gerettet hat, darf die Tochter ein Eis haben und sie gehen noch auf den Spielplatz.

Mittwoch war bis jetzt der coolste Tag, weil Arthur und Bernd Wohlleben gekommen sind. Arthur hat mir Tipps in Sachen Photoshop CS6 gegeben, was ich sehr toll fand. Bernd, Bernd und Arthur haben abends noch ein Intro für ein Video gedreht, in dem ein USB-Bildschirm vorgestellt werden soll. Ich sag es mal so: von 8 Minuten Videomaterial, sind 7 Minuten unnötiges (aber lustiges) Zeugs. Man kann das in dem Video sehr gut sehen (Link). Während die drei am Filmen waren, hab ich dazu Bilder gemacht. Als die Video-Session fertig war, wurde das Material auf den iMac gezogen und Arthur hat angefangen, es zu schneiden und zu bearbeiten. Er hatte letzten Endes auch die Idee mit dem „Watch me“-Video.

httpv://www.youtube.com/watch?v=TacjURaGd1M

Jetzt haben wir Donnerstag, 10:30 Uhr. Bernd und Bernd besprechen, wie sie das 40 minütige Video „Kids an die Knolle“ anmoderieren. Sobald ich mit dem Text fertig bin, werde ich noch die Bilder von Bernd Wohlleben bearbeiten, die ich eben aufgenommen habe.

Ich hoffe, dass mein Praktikum so weiter geht, wie es jetzt angefangen hat. Den so wie es jetzt läuft, ist es total locker und entspannt und es macht einfach nur Spaß.

Vielleicht kommt ja noch ein Bericht. Wer weiß.

Viele liebe Grüße
Eure Anna 🙂

Kommentar verfassen