91 Gedanken zu “Project Fiona von RAZER im exklusiven Hands-On

  1. @mcandy007YT Nein 1000 US Dollar = 1000€ Heutzutage wird nur noch 1:1
    umgerechnet, besonders in der Hardware und Software Branche. Leider !

  2. Bis auf die festen Controller ist das eine verdammt gute Idee. Lieber einen
    zusätzliche externe Tastatur, Maus und die möglichkeit es aufrecht
    hinzustellen. Sollte der Akku nicht lange halten, sollte es die Möglichkeit
    geben diesen auszuwechseln. Mir würde auch der Windows Desktop fehlen. Aber
    endlich wagt sich ein Hersteller an Pc-Gaming-Taplets ran

  3. Also bei dem Preis ( der wohl sicher um die 800€ liegt denke ich eher an
    eine nicht so große nachfrage auf dem Markt 😛

  4. mir gefällt es nicht so gut. ich finde es unnötig denn daheim hat man den
    gamer pc oder seine konsole und unterwegs so ein großes teil ? nein danke
    da bleibe ich leiber beim 3ds oder ps vita aber doch kein tablet ich finde
    ja schon mein ipad zugroß das ich es mit in die bahn oder so nehmen würde
    ….

  5. @Foxtubeboy Ich fände das Teil auch nur halb so komisch, wenn da nicht so
    RIESIGE (zwar bequeme) „Controller“ dran sind… wären sie sozusagen
    eingebaut (wenn du weisst was ich meine), fänd ich das ganze schon richtig
    cool… Ich mein, man könnte auch ein 11″ Gaming Notebook mit Xbox
    Controller kaufen… das teil aufstellen und mit dem Xbox Controller
    zocken… Aber wie gesagt… wenn man tatsächlich mobil sein will ist das
    beste immernoch die kommende Vita… Naja, mach was du willst.. Gruss 😀

  6. wie soll man denn die 4 tasten jeweils vorne erreichen wenn der daumen an
    der sticks ist? wär praktischer sie hinten anzubringen.

  7. Also was ich mir wünschen würde ist das es möglich ist die „Controller“
    ohne großen Aufwand zu entfernen und man es auch als normales Tablet
    (schreiben, Internet surfen) benutzen kann. Außerdem wäre es richtig geil
    wenn man es evtl. doch mit der Xbox verbinden kann oder so… Und wenn man
    das Tablet dann noch an einen Fernseher/Monitor anschließen kann, sodass es
    auch möglich ist dort weiter zu spielen (mit den Controllern in der Hand)
    wäre es perfekt ;D.

  8. @forever2010xxD sehr gute idee sogar, weil so werden die arme nach ner
    exzessiven zocksession doch schnell etwas „steif“

  9. Mhh beste graphikkarte 6990 AMD bester chipsatz phoenom 8×3.2 GHz
    Festplatte 500 gb SSD ca400€ 8 gb arbeitsspeicher 50€ usw. Da kommen für pc
    schon über 1000€ raus dann alles zu tablet machen das3 fache razer
    draufschreiben und schon sind wier bei 5000 xddd und keiner wird es kaufen
    der ein iPad oder andere Tabletts bisitzt aber fürs Gaming unnötig xddd

  10. was mich daran absolut stört ist das der Typ 0 Infos gibt! Und wer kauft
    sich denn bitte etwas für 1000 Dollar bzw. ca 800€, was man nach 2 jahren
    in die ecke legen kann weil man es eh nicht aufrüsten kann..! Die
    Controller müssen abnehmbar werden, denn wer läuft 24/7 mit dem Rucksack
    rum wo ca. 800€ drin herumfliegen. Ich denke nicht das dass teil einfach so
    in eine Jackentasche passt ^^

  11. [..YouTube..] 1000 Euro für ne gute Hardware sind nicht selten. Schau mal an, was das iPad in der Ausstattung kosten würde. Es kommt mit geringerer CPU, weniger Speicher, keiner SSD drin….

  12. 1000 Euro für ne gute Hardware sind nicht selten. Schau mal an, was das iPad in der Ausstattung kosten würde. Es kommt mit geringerer CPU, weniger Speicher, keiner SSD drin….

  13. [..YouTube..] Das ist nach wie vor ein Prototyp, daher hatten wir auch nicht wesentlich mehr Infos „rauskitzeln“ können. Aber es wird sicherlich in naher Zukunft wesentlich mehr darüber zu erfahren geben. Wir bleiben am Ball 😉

  14. Das ist nach wie vor ein Prototyp, daher hatten wir auch nicht wesentlich mehr Infos „rauskitzeln“ können. Aber es wird sicherlich in naher Zukunft wesentlich mehr darüber zu erfahren geben. Wir bleiben am Ball 😉

  15. [..YouTube..] nette Spielerei für Gelegeheitsspieler oder Leute die viel unterwegs sind, aber unter Gamern wird sich das nie durchsetzen …Grund hierfür ist das durch die ständige Bewegung/Bedienung (z.b. durch drücken der Knöpfe) das Display ja ebenfalls sich bewegt und der Blickwinkel, wie auch der Abstand zu den Augen sich perma ändert , je größer das Display dann ist umso anstrengender für die Augen und das schon nach kurzer Zeit … also schlimmer als aktuell mit 3D Brillen TV zuschaun …

  16. nette Spielerei für Gelegeheitsspieler oder Leute die viel unterwegs sind, aber unter Gamern wird sich das nie durchsetzen …Grund hierfür ist das durch die ständige Bewegung/Bedienung (z.b. durch drücken der Knöpfe) das Display ja ebenfalls sich bewegt und der Blickwinkel, wie auch der Abstand zu den Augen sich perma ändert , je größer das Display dann ist umso anstrengender für die Augen und das schon nach kurzer Zeit … also schlimmer als aktuell mit 3D Brillen TV zuschaun …

Kommentar verfassen