i-FlashDrive HD für iOS iPad, iPhone und iPod Touch mit Interview – IFA 2012 mit hoTodi.tv

Speicher ist nach wie vor ziemlich teuer und bei Geräten wie einem iPhone, iPad oder iPod Touch nicht wirklich nachrüstbar. Wenn dann mal eine Lösung da ist, ist sie oft eher halbherzig umgesetzt. Anders ist das beim i-FlashDrive HD, hier bekommt man nicht nur einen „USB-Stick“ mit einem 30-Pin Dock-Connector, hier bekommt man eine echte Lösung angeboten.

Sicher, die Hardware hat ihren Preis, doch warum ist es so „teuer“? Wir waren auf er IFA auf deren Stand und haben uns gleich den deutschen Vertriebschef ans Micro geholt, uns das Teil mal richtig erklären und uns aufklären lassen. Neben der Kostenintensiven Apple Zertifizierung bietet i-FlashDrive HD durchaus hoch interessante Funktionen wie

  • Dateiverschlüsslung
  • Unabhängigkeit von iTunes
  • problemloses Übertragen von Videos und Musik, auch auf andere iOS Geräte (nicht wie bei iTunes selbst)
  • ausreichend Speicher für Musik, Dokumente und Videos.

Interessant ist auch, dass gerade Musik nicht mehr auf das iOS Gerät überspielt werden muss. i-FlashDrive HD kommt mit einer eigenen Software, welche sowohl die Musik als auch die Videos direkt abspielt, ohne, dass etwas auf das Gerät überspielt werden muss. Auch die Verschlüsselung ist berücksichtigt worden und so kann man auch vertrauliche Daten mit sich herumtragen.

Es gibt vier unterschiedliche Varianten:

Auf den ersten Blick etwas teuer, wenn man jedoch mal rechnet, was ein 8 oder 16GB iPod, iPhone oder iPad kostet wird der „Aufpreis“ gleich geringer. Und wer ein solches Gerät schon sein Eigen nennt, der wird hierdurch gleich mal viel Platz schaffen können ohne gleich ein neues Phone/Tablet kaufen zu müssen.

Wenn es erst einmal USB3 unterstützt wird es zur perfekten Datenbackupmaschine 🙂

6 Gedanken zu “i-FlashDrive HD für iOS iPad, iPhone und iPod Touch mit Interview – IFA 2012 mit hoTodi.tv

  1. weil du nen stinknormalen usbstick annen andro hängen kannst…… da die meisten andro geräte nen hostUSB adapter stecker haben

  2. In der Regel gebe ich dir recht, aber bei dem Teil hier ist es etwas mehr als nur ein „USB-Stick“. Ob es am Ende den Preis rechtfertigt sei dahin gestellt, sicher. Aber wir sind es ja auch ein wenig gewohnt, dass die Industrie in und um Apple herum einfach einen „Sonderbonus“ verlangt.

Kommentar verfassen