Grünkohl mit Pinkel und Mettenden – Oldenburger Art vom Pfälzer

Und wieder geht es an den Herd 🙂 Dieses Mal hat mein Vater herhalten müssen, er ist auch leidenschaftlicher Koch und kennt sich besonders gut mit deutscher Küche aus. Wir haben eines meiner absoluten Lieblingsgerichte gekocht: Grünkohl (im Osten Deutschlands auch als Braunkohl bekannt) mit Pinke und Mettenden und dazu frische Kartoffeln.

Das Rezept für VIER Personen:

  • 1KG Grünkohl (kann auch gefrorener sein)
  • 100Gr. Schweineschmalz (Grieben- oder Zwiebelschmalz)
  • 2 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer (ggf. etwas gekörnte Brühe für den Geschmack)
  • 200Gr. Räucherspeck
  • 250Gr. Kassler
  • 250Gr. Pinkelwurst (Griebenwurst)
  • 200Gr. Haferkrütze
  • 4 Mettenden (Kochwurst)

Wie das Ganze funktioniert seht ihr ja im Video! Es war SUPER lecker! Würden uns über Feedback sehr freuen 🙂

14 Gedanken zu “Grünkohl mit Pinkel und Mettenden – Oldenburger Art vom Pfälzer

  1. Ja, das stimmt in der Tat. Aber Vaddern hat noch einige im Petto 🙂 Sein nächstes Video wird dann Leberknödel sein, wie man die selbst macht. Schöne Hausmacherkost! Freu mich schon drauf.

  2. Lecker! Danke für die wunderbare Kochstunde und herzliche Grüße aus der Kohltourhauptstadt Oldenburg! Gibt es denn in der Wirtschaft der Tochter auch die bekannten Kohltouren? Vielleicht findet Ihr ja noch spannende Geschichten über unseren Grünkohl.

  3. Yep werden wir machen 🙂 Wir planen auch schon einige neue Videos in Sachen „Kochen mit Schwester und Papa“ 🙂 Schön hausgemachte Kost!

  4. Cool, dat kennich, aber tzrotzdem Danke.
    Meine Mutter kam aus Mecklenburg und eine ihrer Highlights war eine bestimmte Grünkohlsuppe. Der Anblck war zum Erbrechen, aber der Geschmach war unbeschreiblich- woran wir uns immer 3 Tage dankbar und mehr als „vollgefressen“ erfreuten.
    Leider ist meine Mutter verstorben und mit ihr das Rezept, weil sie es im Kopf hatte. Ich kann die Grünkohlsuppe ausprobieren wie ich will, ich habe nicht die geringste Chance . . .

Kommentar verfassen