msmm9

Familienministerin Schröder will sexistische Grimmsmärchen und Frau Gott ändern – MSMM #9

Frau Familienministerin Schröder macht sich viele sorgen um die überaus sexistischen Märchenerzähler wie die Gebrüder Grimm. Dass es in diesen Märchen oft auch recht „brutal“ zugeht, ist ihr dabei eher sekundär aufgefallen, vielmehr findet sie es skandalös, dass diese Geschichten viel zu sexistisch sind, so ist es doch eher „Das Gott“ und der Weihnachtsmann hat auch zu viele Säcke dabei, da soll doch lieber das weibliche Christkind kommen.

Mein Stuhl – Meine Meinung… und die wäre dazu? Schaut euch das Video an und wundert euch einfach mit, wofür so manche völlig überbewertete Pseudopolitiker sich die Zeit nehmen anstatt das zu tun, wofür sie jeden Monat Geld auf das Konto geschenkt bekommen.

56 Gedanken zu “Familienministerin Schröder will sexistische Grimmsmärchen und Frau Gott ändern – MSMM #9

  1. Da sollten wir ganz genau zuhoeren, wenn die Politiker, die ja die meiste Ahnung vom Maerchenerzaehlen haben, uns vor den brutalen und sexistischen Grimms schuetzen wollen.

  2. Haha… Da soll die Spacke mal Viva, oder SRTL angucken. Irgendwie existieren diese Homunkuli in einer ganz anderen Welt als wir normal Sterbliche…

  3. die sollten sich mal lieber um wichtige dinge kümmern und nicht wegen so etwas so ein tra ra machen. das ist einfach nur lächerlich,was die politiker machen. die sollen mal lieber aufpassen das sie uns nicht ganz pleite machen.das ist wichtig.und schadet dem allgemeinwohl und nicht so ein märchenbuch.

  4. Die können und dürfen sich nicht um Deutschland kümmern!
    Wann kappiert Ihr das mal?
    Die BRD ist schon pleite so als Firma > eingetragen im Handelsregister zu Frankfurt am Main! ( Einlage 25 000 DM – oder 50 000 Euro )
    Sagt mal wisst Ihr denn über Unser Land eigentlich gar nicht bescheid?
    Das was Ihr da alle 4 Jahre wählt ist nicht`s weiter als ein Kasperle – Theater > das sind Hochverräter!

  5. ich weiß BRD GmbH.und wir sind ein besetztes land. und ein ende ist nicht in sicht. bin gespannt wie das alles noch weiter geht. und die deutschen endlich mal wahrnehmen was hier los ist. leider beschäftigen die meißten sich aber mit irgendwelchem hirnlosen scheiss.ich glaub das volk wird erst reagieren wenn sie sich ihre materiellen wünsche nicht mehr erfüllen können. die meißten sind ja tatsächlich davon überzeugt das unserem land die pleite nicht passieren wird (kann).

  6. Ganz unrecht hat sie ja nicht, die Drachenlady. Geht man mal von der Qualifikation aus, die die Dämchen und Herrchen im deutschen Bundestag so an den Tag legen …………. in der Schule wegen abschreiben gäbs ne 6, auf dem Arbeitsmarkt gekündigt, wegen mangelnder Leistung für ein viel zu überzogenes Gehalt (Diät). Ganz zu schweigen von einem unangemeldeten Nebenjob (Schwarzarbeit).

    Ich frage mich, wo bitteschön leben wir/ihr.
    Hilft hier nur noch abräumen nach a`la Alle-Neune Prinzip?

  7. Ja, Drachenlady!
    Die fahren die Karre an die Wand und haften dann mit 25.000 Euro! Und „das Volk“ zahlt deren Zeche. Wollen wir wetten? ;( Es ist nur die Frage, WANN.
    Lange kanns nimmer dauern.

  8. das ist nichts neues. es stehen einige Gedichte und Märchen auf dem Index! solange es Politik gibt, solange wird Zensur betrieben werden. Freiheit ist Wert, den man sich erarbeiten muss. jeden Tag.

  9. also ich weis nicht was die haben wenn mir jemand prä pubertär erotische kindermärchen vorgelesen hat ( schneewitchen zb hat schön früh meine fantasie geweckt aber da gabs noch andere ) auf dem level eines kindes dann habe ich immer wie ich sagte das knöchelchen bekommen , man sagte mir nur das es mir eines tages später wenn ich gross und stark bin gute dienste leisten wird , also dachte ich las das knöchelchen ruhig gross werden ( das war ein scherz , bitte beachten ,dankeee )

  10. Die Gender mainstreaming-Agenda,falls das ein Begriff ist,ist keine kleine Sache.Sie betreibt eine Gleichmachung der Geschlechter,mit im Plan zB,Enrfernung der Wörter Mutter u Vater aus dem öffentl. Wortschatz,dazu gehört es auch die Märchenbücher umzuschreiben, da sie Rollen-Spiegelbilder der Gesellschaft vorbilden.
    Die Geschlechter sind nicht gleich ,sie sind unterschiedlich u ergänzen sich deshalb im optimalen Fall.Ein Umerziehungsprogramm seit 20 J.mit perfiden Hintergründen.Aufgepasst !
    lg

  11. Es wird ganz und gar vergessen,dass eine Familie früher wie Heute in seiner Funktionalität nun mal so war,das einer sich um die Kinder kümmert wenn der andere Arbeitet.Sowas nennt man kooperieren!
    Ich verstehe auch nicht,weshalb der Haushalt als ein Feindobjekt anzusehen ist.
    Emazipation ist grad in Deutschland kein Problem,davon ab,die meissten jungen Frauen (meine Erfahrung-90% der Frauen können nicht kochen) in Deutschland stehen keine 30 Min.am Tag in der Küche.

  12. 2) Was die Märchen angeht,da bin ich erstmal dafür,das die Kinderserien nach Sinnlosfaktor ausgesondert werden.Mir fällt auf,dass die Film.- und Serienakteure alle psychotische Krankheitsbilder ausleben.Alles wird absolut bis an die Grenzen der Verträglichkeit ausgereizt.Wenn die Akteure Menschen wären,würden sie eingewiesen werden.Und sowas wird Kindern gezeigt,und diese wiederum werden zu vorbildern gemacht.Es gibt kaum Kinderserien mit echter Lernfunktion und Bescheuertlosigkeit

  13. 3) Zum Thema Emazipation: Es gibt kaum noch Männer die Machomäßig über Frauen schimpfen oder Sie unterdrücken,wenn überhaupt eine kleine Minderheit von Männern!
    Ich habe mehr das Gefühl,es geht um den reinen Schlagabtausch,wo das Ziel ist Männer grundsätzlich anzugreifen.Dies ist nicht das Resultat einer Frauenfeindschaft,sondern die Ursache liegt in der Männerfeindschaft.
    Die Männer sind schon längst in der passiven Position zu Frauen.
    Nur die Männerfeindlichkeit,die besteht noch.

  14. Da muss ich dir (leider) recht geben, Frauenquote alleine ist schon bitter… Für mich sind Menschen in vielen Belangen Unisex und so wie ich, sehen das sicherlich auch die meisten Männer in einem gebildeten Land…

  15. Das arme kleine Frauschen so alleine in dieser bösen Politikerwelt voller böser frauenfeindlicher Männer… mehr dazu zu sagen? 🙂

  16. Meine Frau (und auch ich) findet die so genannte „Emanzipations-Bewegung“ lächerlich. Eine Frau konnte früher schon ansagen, was ihre Bestimmung ist (wenn man es denn so nennen will) und heute ist es nicht anders.
    Den Frauen heute wird suggeriert, sie hätten die Pflicht, mit den Männern gleich zu ziehen und das Bild Familie wird systematisch auseinander genommen und zerstört.
    Btw.: Kinder UND Erwachsene haben vor der Glotze nichts verloren – kommt eh nur Brainwashing raus.

    M.f.G.

  17. Nachtrag:
    wer sich schon mit 14 Jahren ein Poster von Kohl („Das sitz‘ ich aus! Ich habe mein Wort gegeben, keinen zu verraten.“) an die Wände hängt – dem ist wirklich nicht mehr zu helfen…

    M.f.G.

  18. das kommt mir irgenwie bekannt vor… ähhh lass mich überlegen… ACHJA! Stimmt in Hamburg wollten die ja auch Straßenverkehrsschilder ändern lassen. Weil einige Frauenfeindlich sein sollen… z.B.: das Schild, welches eine Frau mir Kind zeigt–> hinweis auf Fußgänger. Oder das Schild für den Fahrradweg, da soll das abgebildete Rad ja ein Herrenfahrrad sein… das müssen die natürlich sofort ändern!!!! TOTAL WICHTIG!!! … jetzt mal im ernst, habe die scheiß Politiker nichts besseres zu tun? -,-

  19. Sehr gut gesagt, danke! Und was diese „Frau“ und das Poster angeht, da kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln bei dem nicht bestraften kriminellen H. Kohl… der Mensch der noch immer den Nobelpreis möchte für was… Ruiniertes Deutschland, Schuldenstaat ohne Ende, Lügen über Lügen.. eine Schande für unser Land und unsere Kinder 🙁

  20. Ja daran erinnere ich mich, es war auch da schon echt eine Lachnummer. Und der Witz bei der ganzen Sache? Ich gehe davon aus, dass die meisten Frauen in Deutschland das genauso sehen wie die Männer.

  21. Tsja daran kann man sehen das unsere Politiker sich nicht um die wirklich wichtigen Sachen in unserem Land beschäftigen. Die werden wohl wirklich nur fürs Quatschen bezahlt. xD

  22. Als Christ finde ich die bewusste Verwendung, als das Gott, eine Herabsetzung Gottes – für mich wird er mit das (Gegenständliche) auf eine Sache, einen Gegenstand reduziert …

    Wenn es ein Fehler von Fr Schröder war sollte man darüber locker hinwegsehen, schließlich haben wir alle Fehler …

    ICH BIN DER MEINUNG DAS MIR CA 80 % DER BEVÖLKERUNG NICHT SAGEN KÖNNEN, WANN JESU GEBOREN IST! IST DAS NICHT TRAURIG!

  23. Oh Mann,
    wenn DAS Osterhase das mit bekommt. Aber nun gut, warten wir erst einmal auf die Weihnachtsmann und der Christkind.
    Einen frohen Fest

  24. Hat hoTodi den „Kulturkampf“, den Kampf zur Vernichtung der „christlich-abendländischen“ Kultur verstanden?
    google: „feminism & rockefeller“ oder „das Elter“

  25. Es ist auf jeden Fall freier als viele andere Länder 🙂 Und am Ende ist es jeder selbst, der das Beste aus dem macht, was er hat. Ich fahre auf guten Straßen, kann zu Ärzten wenn ich krank bin und meine Kinder besuchen Schulen in denen sie auch was lernen. Ich sehe also nicht alles SO schwarz wie viele andere. ich fokusiere mich auf das Positive und versuche selbst etwas dazu beizutragen damit es besser wird…

  26. Jungs, wenn ihr in der Zukunft auch Kinderchen bekommen möchtet, empfehle ich zum üben schon mal das Backstein scheißen. Das dürfte vom Schmerzempfinden einer Geburt nahe kommen. 😉

  27. Schröder hat doch echt einen Knall, die plant nur Mist; Ausgehverbot und diversen Quatsch… entweder macht die sich mit absicht lächerlich oder bei ihr ist was kaputt.
    Wenn die Bundeskanzlerin wäre… das wäre ein Alptraum!

  28. Gender-Mainstreaming ist meiner Meinung nach gefährlich und wird uns aufgezwungen von bestimmten Kreisen, die beabsichtigen, alte Werte, Rollenverhalten und identitätsstiftende Vorbilder wegzuwischen. Folge: Entwurzelte Menschen, abgeschnitten von der Vergangenheit ihres Volkes u. vieles mehr. Menschen, die leben wollen wir vor einigen Jahrzehnten üblich, werden als rückständig gebrandmarkt. Freiheit wird zurückgeschnitten statt gestärkt. Wer profitiert davon?

Kommentar verfassen